Ausführliche Beschreibung der Workshops

Freitag, 17.01., 19 Uhr: Filmreihe mit PIRIPKURA - DIE SUCHE NACH DEN LETZTEN IHRES VOLKES & Kakaozeremonie

Die letzten beiden Angehörigen des indigenen Volkes der Piripkura leben inmitten des Amazonas-Regenwalds in Brasilien.

Eine seit 1998 von ihnen entzündete, und seitdem ununterbrochen brennende Fackel ist ihr wertvollster Besitz, und der Schutzstatus des von ihnen bewohnten Waldgebiets beruht auf ihrem Überleben.

 

Gewaltsam wird das Amazonasgebiet nach und nach von unkontrollierten Abholzungen zerstört. Um das Regenwaldgebiet des indigenen Volkes der Piripkura zu beschützen, muss Jair Candor, Koordinator der brasilianischen Indigenenschutzbehörde, beweisen, dass die letzten beiden überlebenden Männer noch existieren. Gemeinsam mit einer Film-Crew und mit Rita, der letzten Verwandten der Beiden, begibt er sich in die Tiefen des Tropenwalds auf die Suche nach Pakyî und Tamandua.

 

PIRIPKURA wirft ein Licht auf die Tragödien, die der im Amazonasgebiet lebenden indigenen Bevölkerung widerfahren – die systematische Gewalt, die gegen sie angewandt wird, ist eine konstante drohende Gefahr. Trotz der beeindruckenden Widerstandsfähigkeit und Beharrlichkeit der letzten Piripkura liegt eine unausweichliche Frage in der Luft: Wie lang kann das noch weitergehen?

 

Einer der schönsten Filme

in der Geschichte des brasilianischen Kinos.

O Estado de Sâo Paulo

 

Nach dem Film wird es eine gemeinsame Kakaozeremonie geben. Ganz in der Tradition der Sage, nach der Mama Cacao immer dann aus dem Dschungel kommt, wenn die Balance zwischen Mensch und Natur in Gefahr ist. Sie kommt, um die Herzen der Menschen zu öffnen und die Harmonie auf dem Planeten wieder herzustellen.

 

Film und Zeremonie können auch unabhängig voneinander besucht werden. Bitte für die Kakaozeremonie unbedingt vorher anmelden!

 

Filmbeginn: 19 Uhr, Beginn Kakaozeremonie: 20:30 Uhr

Infos zur Kakaozeremonie (auch zu Kontraindikationen) findest Du HIER

 

Eintritt

Nur Film: 8 Euro, Mitglieder 6 Euro

Mit Kakaozeremonie: 35 Euro, Mitglieder 25 Euro

 

 

 

 


Eine ergreifende und außergewöhnliche Geschichte, die uns keine andere Wahl ließ, als PIRIPKURA mit dem Menschenrechtspreis auszuzeichnen.

IDFA Amsterdam Jury



Sa/So, 18. & 19. Januar: ORGANIC YOGA 2 mit Thomas Berghoff

Nach dem ersten Ausbildungswochenende im September 2019, das sich vor allem mit den Organen und ihren faszialen Verbindungen beschäftigt hat, folgt nun der Fokus auf das System der Gefäße und Nerven. 

 

Organic entspricht dem Zustand welcher entsteht, wenn der Körper beginnt, in sich eine Einheit zu bilden. Ein Zustand um authentisch zu sein; als ein Element zwischen Himmel und Erde. Dieses so wichtige „Loslassen“ schafft Raum für ein klares bewusst Sein.

 

Ursachen für die Entstehung von Dysfunktionen und Krankheiten sind meist negative, emotionale Erlebnisse, die der Mensch unverarbeitet gespeichert hat. Jedes Organ hat neben seiner funktionellen Wirkungsweise auch die Eigenschaft, Emotionen (Energie) zu speichern, zu verwalten und zu verarbeiten.

Nach der Psychokinesiologie belasten Wut und Ärger z,B. die Leber, Angst und Machtlosigkeit legen sich auf die Nieren, und Ablehnung sowie Überforderung können zu Magenbeschwerden führen und somit Herz und Lungen beeinflussen.

 

Faszien und Bindegewebe durchlaufen den gesamten Körper, umhüllen und halten Organe in ihrer optimalen Form und verbinden diese mit unseren äußeren Strukturen (Muskeln, Knochen, Gelenke, Nerven). Demzufolge lassen Bewegungen von außen auf eine Reaktion im Inneren schließen. Verspannt sich der Körper innerlich (auch mental), verzieht er äußerlich seine Haltung und umgekehrt. Organic Yoga nutzt dieses Phänomen, um äußerlich auftretende Dysbalancen des Körpers (Schmerzen/mentale Verspannungen) zu lösen. Durch dreidimensionale Bewegungsabläufe und das Ausschöpfen des optimalen Bewegungsrahmens kann der Körper Spannungszustände lösen, findet so den Weg zurück zu seiner natürlichen Form und Intuition.

 

 

 


THOMAS BERGHOFF:

„Wer seinen Körper kennt, weiß, wohin er gehen kann.“

 Bereits seit der Kindheit war Tom neugierig auf das Erfahren und Studieren der verschiedenen Prinzipien in Yoga und anderen ganzheitlichen Trainingsformen. Ihn interessierte besonders der Zusammenhang zur mentalen Heilung. Sein Ziel: effektive energetische Methoden für einen optimal funktionierenden Menschen entwickeln. Er hat sich auf eine holistisch organisch energetische Art der Bewegung spezialisiert, welche gleichzeitig als „eigene Behandlung“ fungiert, die Spannungszustände reguliert. Für einen authentischen Lebensstil.

 

Das Wochenende kostet 270 Euro und geht jeweils von 10 - 17 Uhr. Bitte melde Dich rechtzeitig unter herzoyoga@herzoyoga.de an, damit wir besser planen können.

 

Mehr zu Thomas Berghoff auf findest Du HIER auf seiner Webseite oder in diesem Artikel aus der YOGA AKTUELL.


Freitag, 07.02., 18 -19:30 Uhr: deepWORK mit Elli

funktionelles Workout nach den 5 Elementen

ERDE  -  HOLZ  -  FEUER  -  METALL  -  WASSER

deepWORK ist athletisch, anstrengend, einzigartig – ein Workout aus fünf Elementen und voller Energie! Dabei unterliegt deepWORK dem Gesetz von Yin und Yang und vereint die geistigen und körperlichen Gegensätze eines funktionellen Trainings. Das Prinzip ist, uns zu leeren, indem wir all unsere Energie, auch aufgestaute negative Energie, durch Auspowern aus uns herausspülen. Geleert und rein tauchen wir ab und füllen uns mit neuer, frischer Energie, die uns belebt, stärkt und aufblühen lässt. Wenn du Lust hast, deinen Körper zu spüren, bereit bist, aus deiner Komfortzone zu kommen und im Element Feuer die Hitze zu fühlen, wenn du am Schluss ins kühlende Element Wasser eintauchen willst, um neue Energie zu tanken, dann ist dieser Kurs der perfekte Einstieg in dein Wochenende.


31.01. - 02.02. und 20. - 22.03.2020: Workshop mit Danja Lutz  MAHAVIDYA SADHANA - Die 10 tantrischen Weisheitsgöttinnen

Die Mahavidyas - die 10 tantrischen Göttinnen - führen uns durch zwei Wochenenden, um jeden Aspekt unseres Mensch-Seins kennen zu lernen. Sie schenken uns Wissen, das sich aus den

kosmischen Energien des Lebens entfaltet und daher auch nicht aus Büchern gelernt werden kann, sondern nur durch eigene Erfahrung erlebbar wird.

 

Für mich sind sie göttliche Reiseleiterinnen. Alle Zehn verkörpern in sich Licht und Schatten, die Limitation und das darin liegende Potential. Anstatt Schmerz und bereits erkannte Limitationen

wegzudrücken, lernen wir in diesem Kreis, sie mit einer liebe-vollen Umarmung willkommen zu heißen. Mit diesem mutigen Schritt der Annahme werden sie zum Vehikel für Transformation und Erwachen.

 

Dies ist der alchemistische Prozess des Tantra. 

Du wirst zu Gold. 

Liebend, strahlend und alles inkludierend in dein Sein.

 

Die Praxis von Asana, Pranayama, Bandha, Mantra und Meditation wird uns beim Prozess der Innenschau und des Verstehens genauso unterstützen, wie Redekreise und praktische Übungen, die ihren Ausdruck in Wort und Bild finden dürfen.

 

Die ersten 5 Göttinnen (1. Wochenende)

  • Kali - Die erste Mahavidya, die in ihrer mysteriösen Schwarzheit den wilden und feurigen Tanz der Zeit tanzt. Aus ihrer dunklen Gebärmutter entsteht die Realität und passiert jede Kreation. IhreTrophäe ist der menschliche Kopf - unser Ego. Mitfühlend flüstert sie uns zu: „Fürchte dich nicht mein Kind, ich zertrample nur Vergangenheit und Zukunft, um dir den Moment zu schenken…“
  • Tripurasundari - „Die Schönheit der drei Welten“ verkörpert den göttlichen Willen in uns, zu erschaffen. Sie ist die Kraft, die im kreativen Schöpfungsspiel der Vielfalt die Einheit erkennt und sie niemals verliert. Sie lehrt uns wahre Schönheit und die Nichtanhaftung an die äußeren Formen. Tripurasundari verbindet uns mit dem Unvergänglichen.

  • Tara ist die Personifikation von Mantra Shakti - der Kraft des Wortes - in seiner zerstörenden, transformierenden und schützenden Form. Sie ist der Klang, der die Wahrheit enthüllt und begleitet uns auf dem Weg von Rechthaberei und Schönrederei hin zu wahrhaftigem Ausdruck.

  • Bhuvaneshwari ist die Weltenmutter. Ihr Körper ist das Universum und alles Sein ihr Schmuck. Sie ist der unendliche Raum im Außen. Aber auch der Raum von Wahrnehmung und Bewusstsein, den sie uns hilft auszudehnen und so unser begrenztes Wissen und die von Rollen verformte Identität abzustreifen.

  • Bhairavi ist die Göttin des Zorns, der Hitze, von Blitz und Donner. Ihr Zorn richtet sich gegen Unreinheiten in uns, gegen Kräfte die unserer Entwicklung entgegen wirken. Jede ihrer funken-sprühenden Ausatmungen unterstützt Evolution, Expansion, Wachstum. Aus der Trägheit hinein ins Handeln.

Die zweiten 5 Göttinnen (2. Wochenende)

  • Chinnamasta - „der abgetrennte Kopf“ - steht für unsere Sucht nach geistiger Ablenkung und neuen Sinnes-wahrnehmung. Chinnamasta zeigt uns, wie wir produktiver mit Impulsen aus den unteren Chakras umgehen können und Energie kultivieren / zentrieren.
  • Dhumavati - die rauchige Form der Göttin - symbolisiert die schwierigen und schmerzlichen Aspekte des Lebens. Sie ist die Ahnenführerin, sie lehrt uns die Weisheit von Leben und Tod undsorgt dafür, dass wir nicht länger von ober-flächlichen Freuden verzaubert sind. In Rauch und Asche gehüllt, mitten unter den Toten wohnend, symbolisiert sie die Basis der nicht-manifesten Welt.
  • Bagalamukhi besitzt die Kraft, Dinge ins Gegenteil zu verkehren oder sie zum Stillstand zu bringen. Sie zeigt uns den Erfolg in der Niederlage und das Leben im Tod. Sie ist die Kraft der Einheit, das stille Zentrum mitten im Wirbel-sturm der Dualität. Bagalamukhi lehrt uns höchste Konzentration und unseren persönlichen Willen zu kontrollieren: Von geistigem Wirrwarr zu Reinheit und Klarheit.
  • Matangi - ihr Ursprung im Unreinen, aber mit äußerster Intelligenz und Schönheit beschenkt ist sie mitten hinein geboren in das Paradox der Gegensätze. Sie ist die Göttin des Klanges, der feinen energetischen Vibrationen, des harmonischen Zusammenspiels und der Weisheit von Sprache jenseits der Bedeutung von Worten.
  • Kamalatmika - „die in Wasser gekleidete“ - in ihr ein unaufhörlicher Fluss von Quellwasser, der für die Entfaltung des verborgenen Bewusstseins steht. Sie begleitet uns durch spirituelle Bypässe und karmische Verstrickung hin zu Weisheit, Reichtum, Kraft. Das Weltliche nicht als Begrenzung, sondern als Nährboden für den Lotus, der zum Licht erblüht.

In Vorfreude und Dankbarkeit

Danja

 

 

 




WICHTIG: Auch Männer sind ganz herzlich zu dieser Reise eingeladen, da die Kräfte der Göttinnen vollkommen geschlechtsunabhängig in jedem Menschen wirken.

 

Jedes lange Wochenende hat einen Wert von 300 Euro.

meet your SELF Teilnehmer/Absolventen zahlen nur 230 Euro.

 

Die Wochenenden sind unabhängig voneinander buchbar oder als Komplettpaket.

Anmeldungen bitte direkt an Danja Lutz: danja@soulshakti.at

 

Freitags jeweils von 18 - 21 Uhr,

Samstag & Sonntag 9 - 18 Uhr

 

Mehr zu Danja Lutz erfährst Du HIER.


Sa, 08.02., 14-19 Uhr: Unser vorgeburtliches Bewusstsein

Workshop mit Jutta Prösl (Körperpsychotherapeutin und Therapeutin für pränatale Prägungen), der Dich an die zentralen Lebensthemen des essentiell prägenden, vorgeburtlichen Zeitraums heranführt und Dein Interesse für eine tiefer gehende Begegnung mit Dir selbst weckt. 

 

Der 5-stündige Workshop kostet 55 Euro

und ist auf maximal 8 Teilnehmer beschränkt.                              

Anmeldung direkt bei Jutta unter 0175-2440975  oder jproesl@gmx.de

Mehr Infos findest Du HIER

 

 

 

 


Sonntag, 16.02. , 10:30 - 12 Uhr: Functional Flow mit Elli

In dieser Klasse fließen wir mit treibender Musik durch funktionelle Körperübungen, die sowohl Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Dehnung beanspruchen.

Das Üben im Bewegungsfluss erlaubt ein Abschalten aus dem Alltag und lenkt den Fokus nach innen. Durch gezielt angeleitete Körperwahrnehmung lernt der Übende in seinem Level zu trainieren, sich zu fordern, aber nicht zu überfordern und die Freude zu empfinden, den Körper zu bewegen und zu spüren. Das Gefühl von Zufriedenheit und Ruhe ist das Geschenk nach der anstrengenden Praxis.

Wir bitten um Anmeldung.

Weiterere Termine:

Freitag, 13.03.2020, 18:00 - 19:30 Uhr

 

 

 


Freitag, 21. Februar, 18:30 - 20 Uhr: Chanting Kreis mit Tina Stahl

 

Das gemeinsame Singen gehört seit Jahrtausenden zu dem, was Menschen verbindet. Auch im Yoga hat es einen zentralen Platz, vor allem in der Tradition des Bhakti Yoga, dem Yoga der Hingabe.

 

Singe aus ganzem Herzen, summe mit oder lausche einfach nur der Schwingung im Raum. Du bist herzlich eingeladen, genau das zu tun, wonach Dir der Sinn steht.

 

Tina Stahl begleitet diesen Chanting Kreis mit ihrer Stimme und auf der Gitarre. Er ist auf Spendenbasis (wir empfehlen ca. 12 Euro, aber entscheide aus Deinem Herz heraus). Bitte melde Dich bis spätestens 19. Februar bei uns an.

 

Und hier noch mehr zu Tina:

 

"Töne, Klänge, Musik und Stimme sind ein essentieller Bestandteil unseres Lebens und wir haben die Möglichkeit sie ausgleichend, anregend, regenerierend, wohltuend und  gewinnbringend  für uns einzusetzen.

Als aktive Musikerin mit über 20 Jahren Bühnenerfahrung, Personal Coach und Yogalehrerin habe ich vor mehr als 10 Jahren, meinen Weg in die Welt der Mantras und spirituellen Lieder gefunden.

Ich lebe und liebe Musik aus vollem Herzen und freue mich darauf, dies mit Dir zu teilen. Lass uns gemeinsam in die wunderbare, öffnende,  hingebungsvolle, berauschende Welt des Hörens, Spürens und Singens eintauchen."


Samstag, 29.02., 16 - 17:30 Uhr: Feet Up - Yogapraxis mit dem Kopfstandhocker mit Elli

Füße hoch!

Der Kopfstand "Shirshasana" wird häufig als der König der Asanas bezeichnet. Diese Haltung fördert Gleichgewicht, Stärke und innere Ruhe.

Der Kopfstand legt den Samen für das Wachstum von Mut und Selbstvertrauen und als Umkehrhaltung führt er zu geistiger Ausgeglichenheit und Klarheit. Als wunderbares Hilfsmittel dient der Kopfstandhocker, um diese anspruchsvolle Asana zu üben. Wir praktizieren eine vollständige Yogaklasse auf, mit und um den Kopfstandhocker. Auch wenn der Mut beim ersten Mal noch nicht ausreicht, Shirshasana zu praktizieren, bist du herzlich eingeladen, in dir zu wachsen und deinen Weg dorthin mutig zu beginnen.

Der Kurs ist für Mitglieder kostenlos. Es wird eine Einheit auf der 10er Karte berechnet. Wir bitten um verbindliche Anmeldung, da nur eine begrenzte Zahl an Feet-Up-Hockern zur Verfügung steht.

 

Weiterer Termin:

Freitag, 03.04.: 18:00 - 19:30 Uhr

 

 

    


Ab 06.03., jeden Donnerstag: Kinderyoga mit Katharina Muck

Der neue 6er Block startet wieder nach den Faschingsferien!

 

 15:00 - 16:00 Uhr: 4 - 6 Jährige 

16:15 - 17:15 Uhr 7 - 10 Jährige 

 

"Du bist vollkommen, so wie du bist, nichts fehlt" - das möchte Katharina den Kindern im Yogaunterricht vermitteln. Um das zu begreifen, ist es notwendig, eine Verbindung zu sich selbst herstellen zu können. Diese Intuition ist bei Kindern noch sehr stark ausgeprägt, doch wird leider oft abgelöst durch Regeln und Glaubenssätze, die von außen kommen. Kinderyoga möchte den Kindern dabei helfen, die Verbindung mit ihrem innersten Selbst aufrecht zu erhalten, damit sie selbstbewusst und in sich ruhend dem Abenteuer "Wachsen" entgegengehen können.

 

In jedem Kurs gehen die Kinder auf eine neue Reise (ans Meer, in den Wald, auf Safari...) und alle Aufmerksamkeits, - Atem, - und Körperübungen sind an das jeweilige Thema angelehnt.

Jede Stunde beginnt  mit einer Andachts - oder Atemübung im Sitzen, gefolgt von aktiven Asanas und schließt mit einer Entspannungsübung oder Massage ab.

 

 

Die Kurskarte (6 Mal) kostet 60 Euro.

Die erste Kursstunde kann für 10 Euro einzeln besucht werden, im Anschluss kann auf das Gesamtpaket aufgestockt werden.

 

Katharina Muck

Yoga begleitet mich jetzt schon seit 15 Jahren und nach der Geburt meines zweiten Kindes habe ich ihm dann glücklicherweise  einen zentralen Platz in meinem Leben eingeräumt. Ich habe im Mai 2017 meine Ausbildung zur Yogalehrerin (RYT200) absolviert und seitdem in verschiedenen Yogastudios in Amsterdam unterrichtet. Meine Schüler würden meinen Stil wohl am ehesten mit "SlowFlow" beschreiben und wer präzise Anleitung, gepaart mit unterstützenden Hilfestellungen mag, dürfte sich in meinen Klassen wohlfühlen.

Letztes Jahr bekam ich die Möglichkeit, Kinderyoga an der Grundschule meiner Tochter zu unterrichetn. Ich habe ein Schuljahr lang verschiedene Gruppen von Kindern im Alter von

4 - 6 Jahren unterrichtet. In dieser Zeit habe ich viel gelernt über Yoga-Unterricht mit kleinen (und großen) Yogis und habe dieses Wissen im Frühjahr 2019 mit einer Ausbildung zur Kinderyogalehrerin bei "kidding around" erweitert.

Ich freue mich schon auf die vielen neuen Reisen, die ich zusammen mit den kleinen "herzo-Yogis" erleben darf.

 

 

 

 


Wochenende, 7. & 8. März: kidding around Yoga - Ausbildung

Alle Informationen zur Ausbildung zum Kinderyogalehrer mit Felicitas Scheel findest Du HIER.

 

Auch die Anmeldung läuft direkt über Felicitas.

Die Ausbildung geht jeweils von 9:30 Uhr bis 17 Uhr.

 

Kontakt in Deutschland:

Felicitas Scheel

felicitas.scheel@kiddingaroundyoga.com

+49(0)152/53695273


Sonntag, 08.03., 14-15 Uhr:  Offene Familienyogastunde

 

Im Rahmen der Kinderyogalehrer Ausbildung von Kidding around Yoga findet diese offene Familienyogastunde statt.

Eingeladen sind alle kleinen und großen Yogis, egal ob Papa, Mama, Oma, Opa, kleine und große Kinder. Es wird eine spaßige Yoga-Einheit für die ganze Familie! Es ist keine Yogaerfahrung notwendig und gibt keine Altersbeschränkung.

 

Wir freuen uns auf viele neugierige Yogis.

Der Eintritt ist FREI.


20. - 22.03.2020: Workshop mit Danja Lutz (Teil 2) MAHAVIDYA SADHANA - Die 10 tantrischen Weisheitsgöttinnen

Die Mahavidyas - die 10 tantrischen Göttinnen - führen uns durch zwei Wochenenden, um jeden Aspekt unseres Mensch-Seins kennen zu lernen. Sie schenken uns Wissen, das sich aus den

kosmischen Energien des Lebens entfaltet und daher auch nicht aus Büchern gelernt werden kann, sondern nur durch eigene Erfahrung erlebbar wird.

 

Für mich sind sie göttliche Reiseleiterinnen. Alle Zehn verkörpern in sich Licht und Schatten, die Limitation und das darin liegende Potential. Anstatt Schmerz und bereits erkannte Limitationen

wegzudrücken, lernen wir in diesem Kreis, sie mit einer liebe-vollen Umarmung willkommen zu heißen. Mit diesem mutigen Schritt der Annahme werden sie zum Vehikel für Transformation und Erwachen.

 

Dies ist der alchemistische Prozess des Tantra. 

Du wirst zu Gold. 

Liebend, strahlend und alles inkludierend in dein Sein.

 

Die Praxis von Asana, Pranayama, Bandha, Mantra und Meditation wird uns beim Prozess der Innenschau und des Verstehens genauso unterstützen, wie Redekreise und praktische Übungen, die ihren Ausdruck in Wort und Bild finden dürfen.

 

Die zweiten 5 Göttinnen (2. Wochenende)

  • Chinnamasta - „der abgetrennte Kopf“ - steht für unsere Sucht nach geistiger Ablenkung und neuen Sinnes-wahrnehmung. Chinnamasta zeigt uns, wie wir produktiver mit Impulsen aus den unteren Chakras umgehen können und Energie kultivieren / zentrieren.
  • Dhumavati - die rauchige Form der Göttin - symbolisiert die schwierigen und schmerzlichen Aspekte des Lebens. Sie ist die Ahnenführerin, sie lehrt uns die Weisheit von Leben und Tod undsorgt dafür, dass wir nicht länger von ober-flächlichen Freuden verzaubert sind. In Rauch und Asche gehüllt, mitten unter den Toten wohnend, symbolisiert sie die Basis der nicht-manifesten Welt.
  • Bagalamukhi besitzt die Kraft, Dinge ins Gegenteil zu verkehren oder sie zum Stillstand zu bringen. Sie zeigt uns den Erfolg in der Niederlage und das Leben im Tod. Sie ist die Kraft der Einheit, das stille Zentrum mitten im Wirbel-sturm der Dualität. Bagalamukhi lehrt uns höchste Konzentration und unseren persönlichen Willen zu kontrollieren: Von geistigem Wirrwarr zu Reinheit und Klarheit.
  • Matangi - ihr Ursprung im Unreinen, aber mit äußerster Intelligenz und Schönheit beschenkt ist sie mitten hinein geboren in das Paradox der Gegensätze. Sie ist die Göttin des Klanges, der feinen energetischen Vibrationen, des harmonischen Zusammenspiels und der Weisheit von Sprache jenseits der Bedeutung von Worten.
  • Kamalatmika - „die in Wasser gekleidete“ - in ihr ein unaufhörlicher Fluss von Quellwasser, der für die Entfaltung des verborgenen Bewusstseins steht. Sie begleitet uns durch spirituelle Bypässe und karmische Verstrickung hin zu Weisheit, Reichtum, Kraft. Das Weltliche nicht als Begrenzung, sondern als Nährboden für den Lotus, der zum Licht erblüht.

In Vorfreude und Dankbarkeit

Danja

 

WICHTIG: Auch Männer sind ganz herzlich zu dieser Reise eingeladen, da die Kräfte der Göttinnen vollkommen geschlechtsunabhängig in jedem Menschen wirken.

 

Jedes lange Wochenende hat einen Wert von 300 Euro.

meet your SELF Teilnehmer/Absolventen zahlen nur 230 Euro.

 

Die Wochenenden sind unabhängig voneinander buchbar oder als Komplettpaket. Anmeldungen bitte direkt an Danja Lutz: danja@soulshakti.at

 

Freitags jeweils von 18 - 21 Uhr,

Samstag & Sonntag 9 - 18 Uhr

 

Mehr zu Danja Lutz erfährst Du HIER.

 

 

 





Fr-So, 27.-29.03.: In die Welt kommen - Seminar mit Jutta Prösl

Seminar zu den Themen Zeugung, Verlorener Zwilling, Schwangerschaft und Geburt. 

 

Begrenzte Teilnehmerzahl: 

5 aktive Teilnehmer/innen und zusätzlich 2 Beobachter/innen

 

Kosten:

285.- Euro für aktive Teilnehmer/innen

100.- Euro für Beobachterpositionen (Samstag und Sonntag)

 

Seminarleitung und Anmeldung bei: 

Jutta Prösl

jproesl@gmx.de - 0175 / 244 09 75

Körperpsychotherapeutin / Therapeutin für pränatale Prägungen

 

Ausführliche Informationen findest Du HIER.

 

 

 


1. - 7. Juni 2020: Connect your SELF - Retreat in Südtirol

In diesem Retreat in St. Felix / Unsere Liebe Frau im Wald, zwischen Bozen und Meran in Südtirol, beschäftigen wir uns mit Verbindung und Einheit. Die Verbindung zu Dir selbst wieder spüren, aber auch die Verbindung zur Natur und den Elementen. Und nicht zu vergessen: die Verbindung zu Deinen Mit-Wesen ;-) 

 

Andrea & Saskia begleiten Dich in dieser Woche mit Yoga, Meditation, schamanischen Zeremonien und Ausflügen in die Natur.

 

Alle Infos findest Du HIER. Wenn Du Interesse hast, dann melde Dich unter herzoyoga@herzoyoga.de - wir halten Dich dann auf dem Laufenden und versorgen Dich mit allen Informationen.