Seelenmedizin

 

For English Version please follow this LINK.

40 Tage durch die Wüste - Onlinebegleitung durch die Fastenzeit

Zur Fastenzeit beginnen wir am Aschermittwoch (26. Februar 2020) mit einer Online-Begleitung, die sich bis Ostermontag (13. April) ausdehnen wird. Ähnlich wie bei der Online Begleitung durch die Raunächte erhältst Du regelmäßig pdfs per Mail, die Dir ein paar wenige Infos und umso mehr Impulse zum Tun und Erleben rund um die Fastenzeit geben werden. Außerdem gibt es regelmäßige Sprachnachrichten (vielleicht alle 2-3 Tage, vielleicht auch täglich, das kommt ganz auf die Impulsgebung an), die Du ebenfalls als Anregungen und Übungen für Dich in Deine eigene Fastenzeit einbringen kannst. Wie immer gilt: nichts muss, alles kann :-) Das Angebot soll Dich nicht unter Druck oder Stress setzen - Du entscheidest selbst, wieviel Du davon anhörst, ausprobierst, umsetzt.

 

Außerdem geht es hier nicht darum, dass Du tatsächlich körperlich fastest. Diesbezüglich wird es auch keine Empfehlungen oder Anweisungen geben. Wenn Du auf Deinem eigenen Fastenweg auch auf Nahrung verzichten möchtest, kläre dies bitte im Vorfeld mit Deinem Arzt oder einem Experten ab, auch bezüglich darauf, was Du beim Fasten beachten musst.

 

Unser Fasten ist eine Innenschau. Jesus begegnete in den 40 Tagen in der Wüste Saten, Luzifer, dem Teufel - wie immer man diese Energie nennen mag. Doch es sind die eigenen, die inneren Dämonen, denen wir in der Wüste ins Auge blicken dürfen. Die Wüste als der Raum, in dem wir nicht mehr abgelenkt sind, sondern uns unsere innere Dunkelheit ansehen und Licht darauf bringen dürfen. 

Jesus stellte sich den "Versuchungen", die der Teufel ihm bot. Und ging daraufhin seinen Weg, den Weg der Liebe, bestärkt weiter.

 

Nicht nur die christliche Religion kennt die Dämonen und das Dunkle. Auch die buddhistische, hinduistische, jüdische usw. Tradition bezieht sich darauf. Und ebenso im Yoga... Wir chanten das Om Tare Tuttare für die grüne Tara, die uns von den acht Ängsten bzw. Dämonen befreit. Das Christentum kennt die 7 Todsünden. Mit all diesen Aspekten werden wir uns auf diese Reise in die innere Wüste beschäftigen. Wir blicken ihnen ins Gesicht, erkennen ihre Wurzel, füttern sie mit Verständnis und Mitgefühl. Und schenken ihnen so den Weg heraus aus dem inneren Gefängnis.

 

Wir werden unser Fasten in dieser Tradition gestalten. Innenschau betreiben. Reinigung. Entrümpeln, um das Licht wieder reinzulassen. Visionssuche. Deinen ureigenen Weg der Kraft finden. 

 

Wir starten mit einer gemeinsamen Zeremonie bereits zum Neumond am Sonntag, den 23. Februar, um 19:30 Uhr. Die Zeremonie ist im Preis mit enthalten. Weitere Zeremonien, die während dieser Zeit stattfinden (Kakaozeremonie o.ä.), bekommst Du als Teilnehmer der Online-Begleitung zum halben Preis.

 

Die Online-Begleitung kostet 80 Euro.

Anmeldung unter: andreaschorr@gmx.de

 

Ich freue mich auf einen weiteren Kreis des Austauschs, des Raumgebens, des Ausprobierens und der Erforschung unserer ureigenen Kräfte und Möglichkeiten.

Danke für Euer Vertrauen!

Andrea

 

Die Wüste ist das perfekte Bild für die Fastenzeit.

Leere und Raum schaffen,

auf dass die wahrhaftige Fülle erkannt werden möge.

Jesus in Dir. Spüren, dass es kein Leidensweg ist.

Sondern die bewusste Entscheidung voller Kraft,

gehalten aus dem Glauben an Deine Bestimmung.

Tara. Mit ihrem Schutz begegnen wir den acht großen Gefahren.

Stolz * Zorn * falsche Ansichten * Begierde 

Verblendung * Eifersucht * Geiz * Zweifel


Deine Einzelsitzung bei Andrea

Deine Energie bestimmt Dein Leben. Was Du denkst und fühlst hinterlässt einen direkten Eindruck auf Dich: auf Deine Stimmung und Gemütslage, auf Deine Energie, auf Deinen Körper, auf Dein Schicksal. 

 

Durch Yoga veränderst Du Deine Energie - und dadurch Dein Leben. Was aber, wenn Du an einer bestimmten Stelle in Deinem Leben festhängst und aktuell alleine nicht weiterkommst? 

 

Alle spirituellen und indigenen Traditionen bieten in diesen Fällen Hilfe an. In Form von geistigen Lehrern, Meistern, Schamanen, Medizinmännern und -frauen. Im Grunde unterstützen sie Dich alle auf Deinem Weg, indem sie Dein Energiefeld gemeinsam mit Dir verändern, damit Du Dein Leben in größtmöglichem Einklang mit Deiner Aufgabe, Deiner Bestimmung, Deinem Ruf, Deinem Potential leben kannst. Zum Wohle des großen Ganzen genauso wie zum Wohle Deiner eigenen Seele, denn alle Traditionen sehen darin keine Trennung. Alles ist verbunden, alles ist eins.

 

Dich wieder in dieses Ayni - das Einssein, das Verbundensein - zu bringen, darin liegt die Hilfe, die ich Dir anbieten kann. Ich reiche Dir die Hand. Wenn es sich richtig anfühlt, dann nimm sie. 

 

Ich kann Dir vorher nicht sagen, was passieren wird oder wie wir arbeiten werden. Es darf geschehen. 

Was immer garantiert ist: Dein freier Wille entscheidet! Nichts geschieht ohne Dein Ja dazu. 

 

Zu meiner "Ausbildung"

Meine eigene Reise hat mich zuerst über den Weg des Yoga in die energetischen und seelischen Bereiche unseres Daseins geführt. Seit mehr als 20 Jahren sammle ich nun hier meine Erfahrungen. 

Danach kam die indigene, schamanische Tradition aus Südamerika zu mir. Diesem Weg habe ich mich seit nun fast 4 Jahren verpflichtet. Ja, ich empfinde es als eine Pflicht, mein Dienst, meine Aufgabe. Es ist eine Ehre, die ich mit Demut und Hingabe erfüllen mag. Ein Weg, der alles von mir fordert. 

Ich durfte bei Lara'Marie Obermaier den Weg lernen und habe sie anschließend als Assistentin in der Ausbildung begleiten können. Sie hat mit Fieldhealing diese Art der Medizin noch mehr geöffnet, für die Dimensionen aus dem Buddhismus, aus den Veden und aus dem Urchristentum. Dieser Ansatz kommt meinem Verständnis von "ALLES IST EINS" noch mehr entgegen. Wir alle arbeiten mit dem, was kommt. Wir arbeiten mit Energie. Welche Namen sie auch in den unterschiedlichen Traditionen haben mögen, es bleibt Energie und diese ist eigentlich namenlos.

 

Meinen Weg in dieser Medizin gehe ich seit dem Jahr 2016 mit ganzem Herzen, in vollstem Vertrauen und in tiefer Demut und Hingabe an die Kraft des Lebens. Die Integrität in dieser Arbeit ist mir höchste Priorität. Nichts geschieht, weil wir - sprich unser Ego - etwas wollen. Hier entscheidet die Seele, hier entscheidet die Kraft des Lebens, hier entscheidet das Göttliche - wie immer Du es auch nennen magst. Ich bin das Werkzeug, das dabei helfen kann, es in Deinem Leben zum Ausdruck zu bringen. 

 

Hier ist meine Hand, ich reiche sie Dir.

Wenn es sich richtig anfühlt, dann nimm sie. 


Was geschieht in einer Sitzung?

 

Du kommst mit einem Thema zu mir. Das kann ein ganz konkretes Problem sein, ein diffuses Gefühl oder auch einfach nur der körperliche Schmerz dazu sein. Du wirst wissen, warum Du mich gefunden hast... Von dort suchen wir den Ausgangspunkt. Wo kommt es her? Und an dieser Stelle ändern wir den Abdruck und die Auswirkungen auf Dein Energiefeld. Dein Energiefeld ist es nämlich, dass Deine Gedanken, Gefühle und Deinen Körper informiert. Ab hier kann dann alles (quasi wieder von alleine) in die richtige Form zurückkommen. 

 

Mehr muss dazu meistens gar nicht gesagt werden - denn je mehr man weiß, umso größer ist die Möglichkeit, in die Egofalle zu tappen und sich die Geschichte des Dramas wieder von vorne zu erzählen, anstatt es einfach gehen zu lassen ;-)



Wenn Du gern eine Sitzung mit Andrea haben möchtest, dann melde Dich gern unter

andreaschorr@gmx.de

oder telefonisch unter 0170 867 30 91.

 

60 Minuten kosten 80 Euro. 

 

Wenn Du mit einem klar umrissenen Thema kommst, reichen diese 60 Minuten auch aus. Ansonsten kann es auch mal bis zu zwei Stunden dauern (z.B. wenn Du sehr kopflastig oder gedankengesteuert bist oder das Thema breit gefächert ist).